•  
  •  

E chaotischi Grichtsverhandlig

Titel

E chaotischi Grichtsverhandlig

Autor

Daniel Kaiser

Spieldauer

ca. 50 - 55 Minuten

Sprache

Schweizerdeutsch

Personen

3 Herren / 4 Damen oder

4 Herren / 3 Damen

Bühnenbild

1

erhältich im:



Leseproben
Leider keine Textprobe vorhanden


Zum Inhalt

Das Stück handelt in einem Gerichtssaal und ist eine nicht ernstzunehmende Gerichtsverhandlung. 

Herr und Frau Hösli sind wegen einem Bankraub angeklagt. Was die Richter übersehen haben, ist, dass es sich nicht um eine Geldbank sondern um eine Gartenbank handelt. Das führt natürlich zu Missverständnissen und Verwirrungen. Dass Höslis die Gartenbank unwissentlich auch noch aus dem Garten vom Richter gestohlen haben, kompliziert einerseits die Geschichte sehr, bringt aber anderseits dem Ehepaar Hösli Oberwasser, weil auf der Bank "Verkehrsverein Davos" steht. Wie kommt diese Bank aus Davos in den Garten des Richters? Diese Frage wird jetzt von Höslis gnadenlos geklärt.